"Lupa Capitolina". Nach dem Vorbild aus Rom und im Stadtwappen integriert. Cluj war nach den Dakern das römische "Napoca".

Neben der rumänischen hängt im ganzen Land auch fast immer die Flagge der EU. Sehr vorbildlich!

Mitropolitanische (orthodoxe) Kathedrale.


...von Innen. Dieser Stil ist bei uns doch nicht so bekannt.

Die Statue des Matthias Corvinus auf der "Piaţa Unirii"...mit der römisch-katholischen Kirche des "Heiligen Michael".

Der Beginn eines sehr schönen Ausflugs. Kreidefelsen ??? bei Santpaul.

Holzkirche der "Heiligen Erzengel Michael und Gabriel" in "Santmihaiu Almașului  "... leider geschlossen.

Heute leider wieder viele Kilometer auf solchen Straßen. Dem Roller und dem Fahren wieder viel abverlangt.

"Grădina Zmeilor" (Garten der Drachen). Kalksandstein-Forma-tionen bei Gălgău  Almașului . Solche Sehenswürdigkeiten hat man fast alleine für sich, da sehr wenige Besucher.

Den Leuten war es fast peinlich, fotografiert zu werden. Auf gleicher Höhe gaben wir uns die Hand und ich sagte, wie wunderschön die Gegend sei.

Ich folgte einem Schild zu einem abgelegenen Kloster in Balan. Dort angekommen die absolute Ruhe...

...bis dann einer der "Bruder" kam, mich durch die Kirchen führte und dann anschließend zu Kaffee und Essen einlud. Sehr ergreifend, weil unerwartet!

Eine Dorfstraße auf dem Rückweg nach Cluj.

Wem es gefällt? Zwei typische Häuser von Zigeuner in Huedin. Diese Menschen sind definitiv anders "gestrickt". Habe das Bild aus "Streetview" und nun muss man sich nur noch die eisernen Zäune und Tore dazu vorstellen. Genauso schlimm!!!